Tag: Auslandsreisekrankenversicherung

Diese Zahlen sprechen für sich: Jeder vierte Deutsche musste auf Reisen schon einmal zum Arzt. Und insgesamt 5 % aller deutschen Urlauber mussten sogar stationär ins Krankenhaus. Eine Auslandsreisekrankenversicherung sollte daher auf alle Fälle mit ins Reisegepäck. Schließlich möchte man doch im Fall der Fälle bestmöglich abgesichert sein und sich nicht auch noch Sorgen um die Behandlungskosten machen müssen. Optimalen Rundum-Schutz können Sie bei uns ganz einfach online abschließen. Hier gehts zum Abschluss…  

… ich auf Reisen im Ausland krank werde? Gehören Sie auch zu der Arbeitnehmerspezies, die prompt im Urlaub krank wird? Ärgerlich. Da freut man sich monatelang auf den wohlverdienten Urlaub und liegt dann flach im Bett anstatt am Strand. In den meisten Fällen reicht Bettruhe und Auskurieren aus. Manchmal aber wird auch ein Arztbesuch notwendig. Und nun? In den meisten europäischen Staaten (eine Liste finden Sie hier…) können Sie sich mit Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte und Ihrem Identitätsnachweis (Personalausweis oder Reisepass)…

Eine BaföG-Reform ist dringend angebracht

Ein Auslandssemester gehört mittlerweile fast schon zum Ausbildungsstandard. Es verbessert die Sprachkenntnisse, entwickelt die Persönlichkeit und macht sich, ganz nebenbei bemerkt, gut im Lebenslauf. Viele Studenten scheuen jedoch ein Auslandssemester aufgrund der Kosten. Mit Studiengebühren, Reisekosten, Unterbringung und Sprachkurs kommt hier schnell ein vier- bis fünfstelliger Betrag zustande. Dennoch sollten Studenten nicht voreilig den Kopf in den Sand stecken: Finanzielle Unterstützung leistet das Auslands-BAföG. Und zwar nicht nur für Studenten, die bereits BAföG-Leistungen erhalten! Die höheren Förderungssätze bei einer Ausbildung…

Nicht alles deckt eine Europäische Krankenversicherung ab

EU-Bürger können sich, wenn sie im EU-Ausland krank werden, mit ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte ausweisen. Diese befindet sich direkt auf der Rückseite der üblichen Krankenversicherungskarte. Damit können sie sich zu denselben Bedingungen behandeln lassen wie die Versicherten des Reiselandes. Das gilt für alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sowie für Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz. Sicher hat sich schon mancher gefragt: „Warum soll ich denn eine Reisekrankenversicherung abschließen, wenn es doch die Europäische Krankenversicherungskarte gibt? Die kostet doch schließlich nichts zusätzlich und ich…

Aus Erasmus wird jetzt Erasmus+

Aus Erasmus wird jetzt Erasmus plus. Ein Name, der nach einem Mehr klingt. Aber wovon eigentlich? Das Erasmus-Programm startete im Jahre 1987. Seither gingen drei Millionen junge Europäer für ihr Studium oder ein Praktikum mit Erasmus ins Ausland. Im vergangenen Jahr haben alleine 35.000 Deutsche teilgenommen. Zentrale Bestandteile sind die Anerkennung von Studienleistungen im Ausland anhand des European Credit Transfer Systems (ECTS) und die finanzielle Unterstützung von Austauschstudenten. Mit Erasmus Plus gibt es jetzt ein Mehr an Programmen. Erasmus plus…