Es ist einfach, verlockend und zu teuer: Reisende, die eine Reiserücktrittsversicherung direkt über Fluggesellschaften oder Buchungsportale abschließen, zahlen häufig drauf.

Meist empfehlen die Buchungsportale gleich auf der ersten Seite den Abschluss einer Reiseversicherung (in der Regel Reiserücktrittsversicherung, aber auch Gepäckversicherung oder auch Auslandsreisekrankenversicherung). Empfehlen ist dabei etwas geschönt. Oftmals, wie bei Opodo, wird der Reisende zum Abschluss regelrecht gedrängt.

Denn will man tatsächlich „nur“ einen Flug buchen, so muss man zunächst vorab folgendes bestätigen:

„Ich verzichte auf den Versicherungsschutz und trage im Notfall die anfallenden Kosten selbst.“

Setzt man hier wagemutig den Haken und bestätigt den Verzicht, poppt dieses Fenster auf:

„Sollten Sie Ihren Flug unerwartet stornieren müssen, kostet dies durchschnittlich 275 Euro, in einigen Fällen aber auch deutlich mehr. Darüber hinaus sind jeden Monat ca. 500.000 Flüge verspätet. Für nur 9,00 Euro bieten wir eine Reiserücktrittversicherung an, die Ihnen bei Verspätung eine Entschädigung und im Versicherungsfall bis zu 5000 Euro zahlt.“

Nur ganz Hartnäckige, die auf „Weiter ohne Versicherung“ klicken, dürfen dann ohne weitere Belästigung Ihren Flug buchen. Nun hat Opodo zwar eigentlich Recht: Das Stornieren eines Fluges kann teuer werden. Und 9 € klingt auch erst einmal nach gar nicht viel Geld. Aber:

Genau, aber. Spätestens beim Blick auf die Leistungen (also das Kleingedruckte) wird klar: Der Kunde zahlt meist zuviel Prämie für zuwenig Leistung. Im Leistungsfall wird der Kunde z.B. bei Opodo mit einer Selbstbeteiligung in Höhe von 20% zur Kasse gebeten. Weiteres Manko: Der anbietende Versicherer nimmt nicht am (kostenlosen) Schlichtungsverfahren des Versicherungsombudsmannes teil. Opodo ist bei dieser Vorgehensweise übrigens die Regel

Und noch etwas Entscheidendes fehlt den Reiseversicherungen, die über Fluggesellschaften oder Buchungsportale angeboten werden: Die unabhängige Beratung. Nicht jede Versicherung ist für jeden Kunden gleich gut geeignet. Das wissen wir aus jahrelanger Erfahrung. Für den einen bietet sich eine Jahresversicherung an, der nächste sollte besser gleichzeitig eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Unseren Kunden raten wir daher dringend davon ab, unüberlegt „mal eben“ eine Versicherung über ein Buchungsportal abzuschließen. Schließlich kann eine Reiserücktrittsversicherung noch bis spätestens drei Tage vor Reiseantritt abgeschlossen werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Phrases Part 21Phrases Part 21
Was mache ich wenn...What to do if...
Karen Schumann

Karen Schumann

Gesellschafter-Geschäftsführerin