Minderung, Reiseversicherung

Ja? Das freut uns.

Nicht so? Hotel war überfüllt, überall wurde gebaut und Sie haben sich beim Essen eine Salmonellenvergiftung zugezogen? Das tut uns herzlich leid, allerdings sollten Sie wissen, dass Sie bei Reisemängeln nicht schutzlos da stehen, insbesondere, wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben.

Zunächst einmal sollten Sie bereits im Urlaub Mängel genau dokumentieren, am besten mit Fotos, ggf. mit Zeugen. Dann melden Sie das Ganze unverzüglich dem Reiseleiter vor Ort und bitten ihn um Abhilfe. Nutzen Sie hierzu am besten das Beschwerdeformular, das Ihnen ausgehändigt wird. In der Regel sind die Veranstalter oder auch das Hotel kulant und weisen Ihnen z.B. ein anderes Zimmer zu.

Wird der Mangel jedoch nicht behoben (was ja z.B. im Falle der Salmonellenvergiftung gar nicht geht), dann stehen dem Reisenden Ansprüche aus dem Reisevertrag zu. Diese müssen gem. § 651g Abs. 1 BGB innerhalb eines Monats nach Rückkehr aus dem Urlaub beim Reiseveranstalter geltend gemacht werden. Hinweise darauf, welche Entschädigungshöhe (also um wie viel der Reisepreis gemindert werden kann) einem zusteht, liefert die sog. Frankfurter Tabelle. Im schlimmsten Fall hilft die Rechtsschutzversicherung weiter, sollte der Veranstalter Ihre berechtigten Ansprüche ignorieren.

Noch eine kleine Anekdote zum Schluss: Nicht immer haben Urlauber mit der Durchsetzung „vermeintlicher“ Ansprüche Glück. Als gutes Beispiel (tatsächlich unglaublich, aber wahr) dient dabei Folgendes: Bei der Reisebuchung sollte möglichst dialektfrei und deutlich gesprochen werden. Eine Sächsin, die einen Urlaub nach Porto buchen wollte, hat dies offensichtlich nicht getan. So musste sie die Stornierungskosten für den tatsächlich nach Bordeaux (die Reisebüroangestellte fragte drei Mal nach) gebuchten Urlaub selbst bezahlen (AZ: 12 C 3263/11).

Und falls wir Ihnen weiterhelfen können, z.B. mit Tipps zur Versicherung Ihrer nächsten Reise, dann treten Sie doch mit uns in Kontakt (gerne auch auf Hochdeutsch, Bayrisch oder Englisch -))).

Ein kleiner LuftikusA happy-go-lucky baby
Schon mal von Flohkrebsen gehört?
Karen Schumann

Karen Schumann

Gesellschafter-Geschäftsführerin