Gähn! Fehlt Ihnen seit Palmsonntag auch eine Stunde? In der Nacht zum 25.3. wurden in Deutschland die Uhren wieder eine Stunde nach vorne gestellt. Das bedeutet: Eine Stunde weniger Schlaf.

Mehr Wildunfälle durch Sommerzeit

Über Sinn und Unsinn der Zeitumstellung wird immer wieder heftig diskutiert. Das Konstrukt wurde 1980 ursprünglich eingeführt, um Beleuchtungskosten zu sparen. Neben Schlafmangel, erhöhtem Herzinfarktrisiko und verminderter Zeugungsfähigkeit gibt es noch ein gravierendes Argument, das Drehen an der Uhr sein zu lassen: Durch die Sommerzeit gibt es 20% mehr Wildunfälle.

Der Grund: Jetzt rollt der Berufsverkehr wieder in der Morgendämmerung, eine Zeit, in der Wildtiere besonders aktiv sind. Wem schon mal Reh, Hase oder Wildsau vors Auto gelaufen ist, weiß: Diese Kollision endet selten glücklich, für alle Beteiligten.

So vermeiden Sie Wildunfälle

Vorausschauendes Fahren ist also in den nächsten Wochen die Devise. Befinden sich Tiere auf der Fahrbahn, gilt folgender Notfallplan: Abblenden, kontrolliert bremsen und hupen. Hat es trotzdem gekracht, muss die Unfallstelle gesichert und in jedem Fall die Polizei informiert werden. Diese stellt dann eine so genannte Wildunfallbescheinigung aus, die bei der Versicherung vorgelegt werden muss. Ebenso sollten alle Spuren gesichert werden, denn der Versicherungsnehmer ist für den Wildunfall in der Beweispflicht.

Wenn es doch zu einem Unfall kommt…

Für Schäden, die durch eine Karambolage mit Haarwild entstehen, ist die Teilkasko-Versicherung zuständig. Gute Teilkasko-Verträge sichern Wildschäden aller Art ab und beschränken sich nicht nur auf die in § 2 BJagdG genannten Tiere.

Wichtig für Versicherte mit einer Vollkasko-Versicherung: Zwar beinhaltet diese immer eine Teilkasko-Versicherung, jedoch wirkt sich ein hier entstandener Wildschaden in keiner Weise auf den Schadenfreiheitsrabatt der Vollkasko aus.

Das Klemmer-Team berät Sie gerne!

Gerne helfen wir Ihnen bei der Regulierung. Oder haben Sie Fragen zu Ihrer Kfz-Versicherung? Fragen Sie einfach unverbindlich an!

Gerne steht Ihnen unser Team persönlich zur Verfügung.

• Tel. 08041 7606-100
• versicherung@klemmer-international.com
• Persönlich bei uns vor Ort. Montag bis Freitag von 08.00 – 17.00 Uhr.

Pflegekräfte: richtig versichert
Au-pair und Abschiebung
Daniela Gögler

Daniela Gögler

Gesellschafter-Geschäftsführerin